Grossartiges «Umbra - The Musical»

 

Text: Nathalie Benelli

Foto: Ingemar Imboden

Die Erwartungen waren hoch. Seit Monaten waren die sieben Aufführungen ausverkauft. Am Freitagabend fand nun die Premiere von «Umbra - The Musical» im Theater La Poste in Visp statt. Die Erwartungen wurden dabei mehr als erfüllt.

Fragte man die Verantwortlichen von «Umbra» im Vorfeld, was sie dem Publikum mit dem Musical bieten wollen, bekam man die Antwort: «Eingängige Musik, grosse Stimmen, grossartige Tanznummern, ein grandioses Bühnenbild, faszinierende Technik, künstlerische Innovation und eine Handlung, die zum Nachdenken anregt.» Nach der Premiere kann gesagt werden: Sie haben ihr Versprechen eingehalten und nicht nur das, sie haben die kühnsten Erwartungen übertroffen.

Das Premierenpublikum bekam ein Gesamtkunstwerk zu sehen und zu hören, bei dem Bühnenbild, Kostüme, Inszenierung, Tanz, Musik und Gesang zu einem eindrücklichen Spektakel vereint wurden. Das Publikum gab seiner Begeisterung mit lautstarkem Szenenapplaus Ausdruck und am Schluss der Vorführung gab es eine langanhaltende Standing Ovation.

Die zwei jungen Eischler, Raban Brunner und Emmanuel Amacker haben vor über siebeneinhalb Jahren mit den Arbeiten für «Umbra - The Musical» begonnen. Emmanuel Amacker (22) konzipierte ein vollumfängliches Projektmanagement und Raban Brunner (21) schrieb ein völlig neues Musical (Drehbuch, Lyrics, und Musik).

Zurück

Sponsoren

Ein umbrastisches Dankesschön an alle Sponsoren und Gönner